22. Spieltag Kreisliga Süd FK Ostbrandenburg
Möbiskruger SV - 1.FC Fürstenberg 0:4 (0:1)     
 

„Solide gute Vorstellung des Gastes im Steigerwald-Stadion zu Möbiskruge“

 

Eine insgesamt sehr ordentliche Partie boten die Altstädter ihren zahlreich mitgereisten Anhängern am Samstag in Möbiskruge. Man war gewarnt vor dem Gegner und dessen robuste und harte Spielweise, welcher Fürstenberg mit schnellem Kombinationsspiel entgegen wirken wollte. Dies gelang auch sehr gut, allerdings machten die Platzverhältnisse dem schnellen Spiel der Gäste eins ums andere Mal einen Strich durch die Rechnung. Die Altstädter waren dennoch bemüht i,mmer wieder gute Möglichkeiten herauszuspielen, was auch gelang; allerdings setzte man das Visier zu hoch an und vergab gute Einschussmöglichkeiten. In der 18. min war es dann soweit. Philipp Geiger konnte eine direkte Kombination aus dem Abwehrverbund über das rechte Mittelfeld zum 0:1 verwerten; ein wirklich guter Spielzug der Altstädter. In den darauffolgenden Minuten wurde die Gangart der Hausherren etwas härter und dies bekamen die Gäste deutlich zu spüren. Leider war das Schiedsrichtergespann nicht immer auf der Höhe, um diese Gangart zu bestrafen. Der Höhepunkt war der Kopfstoß eines Möbiskruger Spielers, welcher eine gebrochene Nase und einen Cut bei einem Spieler der Gäste aus Fürstenberg hinterließ. Ein fälliger Platzverweis blieb leider aus. Neben dieser Aktion hätte man auch mind. einen Strafstoß zugesprochen bekommen müssen, aber auch hier blieb die Pfeife des Referees stumm. So ging es mit einer knappen aber hochverdienten Führung in die Halbzeit. Hier hieß es vor allem die Gemüter der Spieler zu beruhigen, die das harte Einsteigen der Heimelf nicht akzeptieren wollten. Man sollte weiter so gut Fußball spielen und sich durch solche Aktionen des Gegners den Spaß nicht verderben lassen. Die Altstädter bewiesen auch im zweiten Durchgang Niveau und ließen sich vom Gegner nicht anstecken. Fürstenberg kombinierte von  Beginn an wieder sehr eifrig und kam in Person von Philipp Geiger in der 53. min zur 0:2 Führung. Bereits 3 min später erhöhte Philipp Zacharias auf 0:3 für die Gäste nach einer tollen Kombination. Der Ball lief in der Folge ruhig durch die Reihen der Altstädter und man  erarbeitete sich gute Einschussmöglichkeiten, ließ diese allerdings liegen. So war es wiederum Philipp Zacharias der mit seinem zweiten Tor an diesem Tage, diesmal mit dem Kopf, den Endstand zum 0:4 in der 84. Spielminute herstellte. Herauszuheben wäre auf Gegners Seite ein agiler Chris Eitner, welcher seine Mannschaft mit Hilfe des Keepers Christian Thomys vor einer höheren Niederlage bewahrte.  

 

Fazit: Ein jederzeit ungefährdeter Sieg der Gäste aus der Altstadt. Man trat der Härte des Gegners mit Spielwitz, Niveau und Stil gegenüber und überzeugte damit auf ganzer Linie. Es war schön zu sehen, wie die Mannschaft mit Spaß agierte und die geforderten Dinge im Spiel umsetzte. Ein wirklich positives Signal aller Akteure, die sich für das spannende und schwere Restprogramm in der Liga gerüstet zeigen.

 

Aufstellung: Martin Stemmler, Christian Kerl, Billy Böhmer, Kevin Gretschel, Philipp Zacharias, Nico Anders (84. min Lukas Preiß), Philipp Geiger (75. min. Thomas Schneider), Alexander Lehmann (58. min. Marcus Böttcher) , Christian Schneider, Dennis Geller, Florian Staar

 

Tore: 0:1 Philipp Geiger(18. min), 0:2 Philipp Geiger (53. min), 0:3 Philipp Zacharias (56. min), 0:4 Philipp Zacharias (84. min)